Eine Katze zieht ein!

Aktualisiert: 18. Mai 2018

Wir haben ein paar Tipps & Tricks für euch, wie die Eingewöhnung eures neuen Familienmitgliedes so reibungslos wie möglich abläuft.





1. Wohnung KAtzensicher machen

Bevor eure Katze bei euch einziehen darf, gibt es einige Dinge zu organisieren.

Als Erstes gilt es die Wohnung katzensicher zu machen. Räumt alle Gegenstände weg an denen sich eure Katze verletzen könnte. Dazu gehören Messer, Scheren, offene Schrauben oder Nägel, Holzsplitter und alles andere was scharf oder spitz ist.


Unser Tipp: begebt euch auf alle viere, damit ihr eure Wohnung einmal aus der Perspektive eurer Katze betrachten könnt. So fallen euch eventuell noch einige Dinge auf, die eine potenzielle Gefahr darstellen.


2. Grundausstattung

Spätestens einen Tag bevor eure Katze bei euch einzieht, solltet ihr die Grundausstattung komplett haben.

Dazu gehören:


Katzenklo

Egal ob eure Katze eine Wohnungskatze oder ein Freigänger wird, ein Katzenklo ist ein muss! Wichtig ist, dass pro Katze mindestens ein Katzenklo zur Verfügung steht. Um die Katzentoilette zu säubern, findet ihr in jeder Tierhandlung eine passende Schaufel.


Katzenstreu

Im Großen und Ganzen gibt es zwei Arten von Katzenstreu auf dem Markt. Klumpstreu und Hygienestreu. Versucht eure Katze von Anfang an an eine Sorte zu gewöhnen.


Katzenfutter

Bei der Ernährung eurer Katze solltet ihr unbedingt auf die Qualität achten! Hochwertiges Katzenfutter hat einen Fleischanteil von über 70% und enthält keinen Zucker oder Weizen.

Die ersten 4-6 Wochen solltet ihr das Futter vom Züchter übernehmen, da eure Katze bereits daran gewöhnt ist. Nach der Eingewöhnungszeit könnt ihr das Futter langsam umstellen. Achtet darauf, dass ihr immer genügend Wasser bereitstellt.


Futternäpfe

Wir raten euch genügend Futter,- sowie Wassernäpfe vorrätig zu haben. Wir empfehlen euch pro Katze drei Futter- und drei Wassernäpfe zu kaufen. Die Wassernäpfe könnt ihr in der Wohnung verteilen.


Kratzbaum

Ein Kratzbaum ist die Lebensversicherung für eure Möbel! Er sollte so groß sein, dass sich eure Katze komplett ausstrecken kann zum Kratzen. In der Regel ist das eine Mindesthöhe von 1,50 m.


Bürste

Egal ob ihr euch für eine Lang,- oder Kurzhaarkatze entschieden habt, ist die Fellpflege sehr wichtig. In jeder Tierhandlung werdet ihr Bürsten in verschiedenen Größen und Ausführungen finden. Am besten lasst ihr euch von einem Mitarbeiter beraten, welche Bürste am besten für eure Rasse geeignet ist.


Schlafplatz

In der Regel suchen sich Katzen ihren Schlafplatz selber aus. Das kann das Bett, die Couch oder ein Kissen sein. Wir empfehlen euch daher nicht von Anfang an in teure Schlafplätze zu investieren, sondern erstmal zu gucken, wo sich eure Katze am wohlsten fühlt. Es ist aber nie verkehrt ein paar Kuscheldecken zuhause zu haben.


Spielzeug

Damit der natürliche Jagdtrieb eurer Katze befriedigt wird, sind tägliche Spieleinheiten notwendig. Besorgt schon im Vorfeld eine Auswahl an Stoffmäusen, Spielangeln und kleinen Bällen, damit ihr euch mit eurer Katze beschäftigen könnt.


3. Transport


Für ein Katzenbaby ist das Ausziehen aus der gewohnten Umgebung nie leicht. Versucht es ihr so angenehm wie möglich zu machen, indem ihr eine gemütliche Transportbox vorbereitet und ein paar gewohnte Gegenstände wie z.B eine Decke und Spielzeug, mit reinlegt.

Auch wenn der Züchter oder das Tierheim nicht weit von eurem Zuhause entfernt ist, solltet ihr unbedingt mit dem Auto fahren. Öffentliche Verkehrsmittel setzen das Katzenbaby unnötig unter Stress.


4. Ankunft


Bevor ihr eure Katze abholt, stellt das Katzenklo, Futter und Wasser in einen geschlossenen Raum. Gut eignet sich dafür das Wohnzimmer.

Stellt die Transportbox in den vorbereiteten Raum und macht das Gitter auf, sodass eure Katze rauskommen kann wenn sie möchte. Zwingt sie zu nichts und lasst sie ihr neues Zuhause in ihrem eigenen Tempo erkunden. Am besten ihr setzt euch auf die Couch und beobachtet die Situation erstmal von außen.


Wenn sich eure Katze nach ein paar Stunden an euch und das Zimmer gewöhnt hat, könnt ihr ihr Schritt für Schritt Zugang zu der ganzen Wohnung verschaffen.