Kratzbaum, die qual der Wahl

Aktualisiert: 14. Juni 2018

Wir haben 6 Monate lang nach dem perfekten Kratzbaum gesucht. Wir hoffen, dass euch dieser Artikel die Suche erleichtern wird.



Es gibt sie in verschiedensten Farben, Formen und Größen. Die Auswahl erscheint unendlich


“Bei einem Kratzbaum solltet ihr immer auf gute Qualität setzen.”

Damit wir euch die lange Suche nach einem geeigneten Kratzbaum etwas verkürzen können, haben wir hier ein paar Tipps für euch.


1. Art des Kratzbaums

Im Großen und Ganzen gibt es vier verschiedene Arten von Kratzbäumen. Standkratzbäume, Deckenspanner und Wandkratzbäume. Wie alles haben sie ihre Vor- und Nachteile.


Deckenspanner


pro:

- kein Bohren

- platzsparend

- ähnelt einem Baum


contra:

- je nach Platzierung kommt eure Katze auf ungewünschte Oberflächen leichter ran

- Ab einer Deckenhöhe von 2,80 m müssen Sonderanfertigungen angefragt werden


Standkratzbaum


pro:

- kein bohren

- unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten

- perfekt für Höhlen

- sehr stabil


Contra:

- nimmt viel Platz ein

- eine beschränkte Höhe

- instabil


Wandkratzbaum


pro

- sehr stabil

- platzsparend

- ähnelt einem Baum

Contra:

- bohren ist Notwendig

- kann nicht an jeder beliebigen Wand angebracht werden


2. Worauf solltet ihr achten?


1. Katzenrasse


Jede Katzenrasse hat unterschiedliche Bedürfnisse die berücksichtigt werden müssen.

Eine Mainecoon wird zum Beispiel überdurchschnittlich groß, weshalb darauf geachtet werden sollte, dass die Sisalstämme mindestens einen Durchmesser von 18 cm haben.


2. Bezüge


Katzen sind zwar sehr reinliche Tiere, machen aber trotzdem viel Dreck. Deshalb solltet ihr darauf achten, dass die Bezüge des Kratzbaumes abnehmbar und waschbar sind. Sie sollten alle 2 Monate gesäubert werden.


3. Ersatzteile


Achtet darauf, dass Ihr bei eurem Kratzbaumhersteller Ersatzteile bestellen könnt. Nichts ist ärgerlicher als wenn ihr einen komplett neuen Kratzbaum kaufen müsst, weil ein Teil kaputt gegangen ist. Viele Hersteller bieten nicht nur Ersatzteile, sondern auch Erweiterungen an.


4. Customize


Geschmäcker sind verschieden, und aus diesem Grund gibt es immer mehr Firmen, die einen Kratzbaum anbieten, den man sich ganz nach seinen Wünschen zusammenstellen kann. So könnt ihr ihn nach euren Vorstellungen gestalten.


5. Preis


Kratzbäume sind in der Regel nicht ganz günstig. im Durchschnitt kostet ein Kratzbaum 250€.

Je nachdem wie extravagant der Kratzbaum ausfallen soll, sind wir auch schnell mal bei 1000€. Hier ist immer die Frage wo man die Prioritäten setzt. Prinzipiell sollte man immer auf gute Qualität setzen, und dafür lieber etwas mehr ausgeben.


Eine Detaillierte Beschreibung zu unserem Kratzbaum gibt es hier.

Wir haben uns letzten Endes für einen Deckenspanner von Drapaki Rufi entschieden.