Großstadt Katze unterwegs

|sponsored post| Vielen Großstadtkatzen ist es nicht möglich, sich in ihrer Umgebung frei zu bewegen. Trotzdem möchten wir unseren Katzen die Außenwelt nicht vorenthalten.


Auch wir stellten uns oft die Frage, wie wir unseren Katzen das best mögliche Leben bieten können. Meiner Meinung nach gehört dazu eine gute Portion frische Luft. In einer Großstadt wie Berlin ist es leider nicht möglich seinen Katzen freien Auslauf zu bieten, da es zu viele Gefahren birgt.

Wir haben uns ganz langsam voran getastet um unseren Fellnasen etwas Auslauf zu bieten. Damit das Abenteuer für alle Parteien reibungslos von statten geht, sind zwei Dinge unerlässlich. Zur Katzengrundausstattung gehören daher unter anderem ein Katzengeschirr und eine Transporttasche. Heute widmen wir uns ganz dem Thema Transporttasche.


Wozu überhaupt eine Tragetasche?


Damit ihr eure Katze sicher von A nach B bringen könnt, solltet ihr in eine qualitativ hochwertige Transporttasche investieren. Egal ob ihr nur in den Hinterhof geht, oder einen kleinen Ausflug in den nächstgelegenen Wald macht, muss eure Katze sicher transportiert werden. Ich rate euch auf jedenfall davon ab, eure Katze auf eurem Arm zu transportieren.

Eine Transporttasche bietet eurer Katze einen geschützen Rückzugsort. Für Jede Katze solltet ihr eine eigene Tragetasche haben, da auch die besten Katzenfreunde in Stressituationen nicht zusammen auf engem Raum eingesperrt sein möchten.

Auch der Regelmäßige Gang zum Tierarzt wird durch eine passende Tragetasche erleichtert. Da unsere Katzen sehr schwer sind, war es für mich immer extrem anstrengend die beiden mit einer "normalen" Transportbox zum Tierarzt zu transportieren da ich ca. 1km laufen muss. Mit der neuen Tragetasche, die wir uns bei DAS FUTTERHAUS aussuchen durften, ist es deutlich angenehmer, da das Gewicht besser auf den Körper verteilet wird. Kein Muskelkater in den Armem mehr am nächsten Tag!



Die Eingewöhnung


Damit die Transporttasche als sicherer Rückzugsort angenommen wird, bedarf es einige Zeit der Eingewöhnung. Wir stellen unsere neue Tragetasche immer mehrere Wochen in unser Wohnzimmer, damit sie zu jeder Tageszeit zugänglich ist. So nimmt das Material den Geruch unserer Wohnung an, und die Katzen haben genügend Zeit sich an das neue Objekt zu gewöhnen. Es gibt verschiedene Katzentypen: Odin ist immer sofort hin und weg von der neuen "Höhle" und beschlagnahmt die Tragetasche zunächst als Schlafplatz. Hera ist erstmal etwas skeptisch und braucht viel Zeit, sich mit der Tasche anzufreunden.

Unser Trick 17: legt ein paar Katzen-Leckerlies in die Tragetasche um sie "schmackhafter" zu machen.


Das Material


Unsere Tragetasche besteht aus einer wasserabweisenden Neoprenhülle. Sie hat zwei große Eingänge und mehrere "Fenster" die für frische Luft sorgen. Im Innenraum befindet sich eine gepolsterte Kisseneinlage aus Webpelz. Die Unterseite der Tasche besteht aus wasserfestem Nylon. Die Tragetasche ist perfekt auf die Bedürfnisse der Vierbeiner ausgelegt und fühlt sich zugleich qualitativ sehr hochwertig an. Alle Meterialien sind leicht zu reinigen und zu pflegen.


Maße: L: 45 cm, 25 cm, 32 cm


Handhabung


Die Tragetasche von Wolters ist sehr benutzerfreundlich. Die verschiedenen Eingänge lassen sich anhand eines Reisverschlusses öffnen und schließen. Da unsere Katzen recht schwer sind war uns ein Tragegurt sehr wichtig. Man kann wählen zwischen einem Hand und einem Schultergurt. Der Schultergurt lässt sich beliebig abnehmen und in einer eingebauten Tasche sicher verstauen. Der Tragegurt , sowie der Handgurt sind gepolstert und sehr angenehm zu benutzen.


Alternative Rucksack


Wenn es etwas ausgefallener sein darf, bietet der Tragerucksack von Trixie eine gute Alternative. Ihr könnt eure Katze sowohl auf dem Rücken, als auch auf der Brust tragen. Der Rucksack entlastet den Rücken und fördert gleichzeitig eine gute Haltung. Zwei Fliegen mit einer Klappe! Der Rucksack ist allerdings nur für etwas kleinere Katzen geeignet, damit sie sich nicht eingeengt fühlen.



Ausflüge


Um ab und zu frische Luft zu schnuppern, gehen wir mit unseren Katzen in unseren begrünten Innenhof. Damit der Transport sicher verläuft, müssen beide Katzen in jeweils eine Tragetasche. Schon in der Wohnung legen wir ihnen ein Geschirr an, damit sie Draußen sofort alles erkunden können. Durch die groben Maschen der Tragetasche können die beiden Fellnasen schon auf dem Weg die Umgebung neugierig begutachten. Im Hof angekommen, stellen wir die Tragetasche auf den Boden und machen die vordere Klappe auf. Das Abenteuer kann losgehen!


Da wir die Tasche Zuhause jederzeit zugänglich aufbewahren, dient sie auch Draußen als Rückzugsort. Wenn unsere Katzen keine Lust mehr haben draußen zu sein, legen sie sich gemütlich zurück in ihre Tragetasche.


Welche Tragetasche passt zu mir?


Wir können euch unsere Tragetasche von DAS FUTTERHAUS nur ans Herz legen! Wir sind sehr zufrieden und unsere Katzen auch. Bei DAS FUTTERHAUS habt ihr eine sehr große Auswahl an verschiedenen Modellen. Je nach Katzenrasse und Gebrauch, unterscheiden sich die Anforderungen an die "perfekte Tragetasche".